Donnerstag, 20. Oktober 2022

Cuttingtable, oder der neu gepimpte Zuschneidetisch

Da ist er, der etwas neue umgebaute Zuschneidetisch.
Ich hatte ihn schon seit 7 Jahren (-- > hier habe ich darüber berichtet)  und durch den Umzug, musste er leider wieder zerlegt werden.
Das nutzte ich aus, um an ihm einige neue Features anzubringen. Mein Mann hat vollen Einsatz geleistet 🥰 Vielen Dank an ihn.
Da der Zuschneidetisch 7 Jahre an der Wand Stand, blockierte es mir 2 Seitenwände. Im neuen Nähzimmer habe ich etwas mehr Platz und der Zuschneidetisch darf sich also frei bewegen.
So kamen die Füsse weg und wurden durch Rollen ersetzt.
Die eine freiwerdende Fläche, bekam eine Lochplatte, ideal für einige Ruler.
Da ich Zubehör/Werkzeuge immer oben am Tisch hatte, wollte ich dies auch wieder haben. Damit sie jedoch nicht herunterfallen können, man weiss ja nie, wie wild man manchmal ist beim zuschneiden 😆, haben wir eine Holzleiste an die obere Seite geschraubt, die muss dann noch geölt werden, dann passt sie farblich auch zur Tischplatte.
Hier noch ein paar Bilder und ein Video.









Samstag, 23. Oktober 2021

Der namenlose French General Quilt

Eigentlich hätte alles anders kommen sollen. Ein ganz anders Muster war geplant.
Erstellt hatte ich es per EQ8. Dabei nahm ich ähnliche Stoffe zur Auswahl, was das Programm zu bieten hatte. Naja, so ähnlich waren sie anscheinend doch nicht gewesen 😆
Ich begann zu schneiden und zu nähen. Es gabt eine Unmenge an HST (Half Square Triangle) und Quadrate. Die ersten Blöcken waren dann genäht. Ich merkte schnell, dass meine super schönen Stoffe, dass Muster wenig wiedergeben. Ein anderer hätte es sicherlich nicht so gestört, doch für mich war das nichts. Zu unruhig und zu unübersichtlich. So trennte ich die bereits genähten Blöcken wieder auf und suchte mir ein neues Muster aus, aus den bereits vielen genähten HST. Gewisse Kombinationen gingen nicht, da ich die HST ja speziell für das eine, besagte Muster nähte und diese wollte ich nicht auftrennen.
Ich legte einige mögliche Varianten aus, nichts gefiel mir wirklich. Am Schluss blieb ich bei dem, was man nun hier sieht. Es ist nicht der Hit geworden, aber doch ganz ok.
Das war mir eine Lehre gewesen und man sagt ja auch: "aus Fehlern lernt man". Das habe ich garantiert 😊 Gequiltet wurde wieder mit dem Walkingfoot, gerade, quer, links und rechts :-)

Die Videos, die ich zum Anschluss einfüge, sind nur in der normalen Web-Ansicht zu sehen, in der App leider nicht.

Stoffe: Moda French General - Chafarcani
Batting: Legacy Bamboo / Cotton Batting
Garn und Quiltgarn: Isacord
Grösse: 180 x 217 cm / 71 x 85 inch














 


Mystery Quilt Grassy Creek oder auch Tropical Quilt genannt

 
Kurz vor Beginn des neuen Mystery von Bonnie K. Hunter, wurde ich mit dem Grassy Creek fertig.
Auch hier entschloss ich mich, bei einer Grösse von 1/4 zu bleiben. Einerseits, weil ich doch etwas zu geizig bin, Stoffe dafür zu verwenden, ohne dass man das Resultat kennt und anderseits, da die Riesen-grossen Quilts einfach etwas mühsamer sind unter der Nähmaschine zu quilten.
Da ich aber die Spannung mag, mache ich mit, aber eben etwas kleiner.
Dieses mal dachte ich mir: "Hey, du kannst nicht immer deine Lieblingsfarben nehmen!" So entschloss ich mich für etwas andere Farben und nutze dazu Batikstoffe.
Ich geh ja immer ein kleines Risiko ein, mit der eigenen Farbauswahl. Aber es hat geklappt und es wurde ein Tropical Quilt 😀

Nun lasse ich wieder Bilder sprechen.

Stoffe: Batiks
Batting: Quilters Dream Cotton – Select
Garn und Quiltgarn: Isacord
Grösse: 160 x 120 cm / 63 x 47 inch












 

Dienstag, 14. September 2021

La Passacaglia Quilts in Mini

Voller Elan, begann ich im Juli 2017 mit dem La Passacaglia Quilt.
Ich wusste bereits im voraus, dass ich nicht den ganzen machen werden.
Für Unwissende: Dies wird mit der Hand genäht und nennt sich English Paper Piecing EPP.
Die ausgeschnittenen Stoffe, werden um eine Papierschablone geklebt oder geheftet und diese werden dann zusammen-genäht, Stück für Stück. Am Schluss wird dann das Papier entfernt. Es gibt aber genügend Anleitungen im Internet und ich werde daher nicht weiter darauf eingehen.

Der Anfang war toll und die Stoffsuche für das Fussy Cutting war auch spannend gewesen.
Die ersten Rosetten waren genäht und Freude herrschte :-)
Dann gab es immer wieder lange Pausen, wo ich einfach keine Lust darauf hatte und irgendwie fand ich die Rosetten nicht mehr passend zueinander.
So entschloss ich mich, keine weiteren mehr zu nähen und nur noch die angefangenen fertig zu machen und so wurde er eben noch kleiner. 2 Rosetten habe ich einzeln verarbeitet, sozusagen als Mini Quilts.

Für den Grösseren entschloss ich mich für eine andere Form, mal was anders, damit die Ecken nicht so leer sind. Ratzfatz und ab waren sie.
Er misst 95 x 90cm.
Der kleine Runde hat einen Durchmesser von 30.5cm und der mit den Katzen misst 46 x 46cm.