Freitag, 24. Oktober 2014

Pimp my Moppe

MOPPE, so heissen die Mini Kommoden aus dem schwedischen Möbelhaus. Sie lassen sich ganz toll individuell gestalten und werden so zu Unikate.

Ich versuchte mich zum ersten mal mit der Serviettentechnik.
Die MOPPE wurde vorher leicht, mit weisser Acrylfarbe grundiert und auf der Rückseite der Schubladen je ein Loch gebohrt für die Möbelknöpfe.

Nun stehen diese 2 in meiner neuen Nähecke.






8 Kommentare:

  1. Hallo Solva
    Sehr toll geworden super gemacht. Sehr schön und dekorativ.
    Wie hast aber die vorhandenen Löcher zum rausziehen zu gekriegt?
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Halli Sandra.
    Danke dir. Du meinst, wie ich die Löcher gemacht habe? Ich hab diese mit dem Akku-Schrauber gebohrt und zwar auf der Rückseite der Schubladen, so dass die Vorderseite mit dem Ausbuck dann hinten ist. Einfach umgekehrt; -)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Solva
    Nein, ich meine, die mini Kommode hat doch beim Einkauf bereits diese kleinen Löcher zum rausziehen, wie hast du diese zu gekriegt?

    AntwortenLöschen
  4. Gar nicht. Ich habe die Schublädchen umgekehrt. Der vordere Teil ist nun hinten.

    AntwortenLöschen
  5. Ach sooo. Klever gemacht! Sieht wirklich toll aus.

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen :) deine Idee ist super, woher hast du denn die servierten und wie funktioniert das mit dem bespannen von Stoff bei der anderen moppe? LG livia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Livia
    Die Servietten kriegst du überall. Einfach tolle Muster aussuchen :-) und dann mit der Serviettentechnik bekleben. Genau so mit dem Stoff. Den habe ich auch mit wenig Leim beklebt.

    AntwortenLöschen